Startseite
  Über...
  Archiv
  Erfahrungsberichte
  Was Männer denken...
  Die Treffen aus der Männerperspektive
  Was Frauen denken...
  Die Treffen aus der Frauenperspektive
  Die Zeit ohne....
  Erotische Erlebnisse
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Verfuerungstheorien




  Letztes Feedback



http://myblog.de/verfuehrungstheorien

Gratis bloggen bei
myblog.de





 Vorfreude

Dieses kribbeln im Körper, besonders im Bauch, diese Aufregung und Vorfreude vor einem Treffen, ist so ein verdammt geiles Gefühl. Das ganze steigert meine Empfindungen und Wahrnehmungen in ein bisher unbekanntes Level.

Wir reden viel und offen und über alles. Ich denke, genau das ist es, was uns dahin gebracht hat, wo wir nun stehen. Wir befinden uns auf einer Ebene, wo ich mir sicher bin, das erleben nicht viele. Bis es zum nächsten Treffen kommt, vergehen Tage, Stunden, Sekunden und kurz bevor es soweit ist, wirds einem wieder bewusst. Wir haben uns wirklich und schätzen uns so verdammt arg. Es ist nicht zu  beschreiben, man muß es erleben. Das ist Leben pur. Das zu bekommen, was einem die Sinne raubt, einen  um den Verstand bringt.

Gleich ist es wieder soweit.. und es kribbelt mal wieder im ganzen Körper.

Bi-Sexuality (22.09.2008)

Hmm wie Männer zu dem Thema stehen, haben wir ja nun ausführlich gelesen, aber ist das wirklich neu für uns Frauen? NEIN!!! Für mich definitiv nicht. Es ist doch wirklich so, das fast jeder Mann und ich lehne mich hiermit sicherlich nicht weit aus dem Fenster, ich behaupte felsenfest, von 100, kommen wir auf 95 Männer, die mal von einem 3er, in der Kombi FFM träumen

Doch wie stehen Frauen zu dem Thema? Ich habe mich ja schon geoutet und sage ganz klar... JAB zur Bisexualität. Da ich schon die eine Erfahrung machen durfte, bin ich recht parteiisch. Mir hats gefallen. Und die Berührungen von einer Frau, sind nicht zu vergleichen mit der eines Mannes. Natürlich, man berührt sich an den gleichen Stellen, aber die Hände oder die Zunge einer Frau auf dem eigenen Körper zu spüren, ist mal ein total anderes Feeling. Schon allein der Blick, wenn man die Augen öffnet und man sieht dort ein weibliches Wesen neben, unter, über sich, verschafft einem, einen so derartigen Kick. Ich Rausch der Gefühle. Wie es für mich war, kann man ja ausführlich nachlesen Ich denke auch, Frauen gehen allg. mit dem Thema offener um und stehen da schon eher zu ihren Neigungen, als es viell. bei Männern ist. Die Kombination Frau-Frau-Mann, ist für jeden von uns leicht vorstellbar. Aber wie sieht es aus mit der Kombi Mann-Mann-Frau? Für mich persönlich hat diese Vorstellung keinerlei Reiz. Für einige Männer sicherlich schon. Aber im Gegensatz zu deren Spezie, redet man(n) da irgendwie nicht so offen drüber Komisch aber wahr. Aus dem eigenen Bekannten und Freundeskreis durfte ich bisher erfahren, das diese Erfahrung öfter vorkommt, als FFM. Liegt es daran, das Frauen einfach nur öfter drüber reden und es daher publiker ist, es mit einer weiteren Frau zu treiben, als Männer mit einem weiteren Mann? Im Prinzip läuft es aber dennoch darauf hinaus, das beide Männer sich um die Frau bemühen. ODER?

Homosexusalität:

Hierbei muß ich sagen, das ich mehr schwule als Lesben kenne. Kann auch vielleicht daran liegen, das es einfach mehr Thema ist. Hört man von Lesben, sagt man nur gaaaail... hört man aber von Schwulen, gibts es schonmal die ein oder andere Diskussionsrunde. Der Gedanke, das Männer nur Männer lieben, ist für einen "echten, gestandenen Kerl" (Männerwortwahl )wohl absolut unvorstellbar. Ich mein gut für uns^^ Aber diese Tatsache an sich, stösst schon mehr an. Für mich wiederum absolut nicht nachvollziehbar. Für mich wird dieses Thema einfach nur überdramatisiert. Für mich persönlich, ist es so normal, das es eigentlich gar nicht zur Diskussion stehen müsste. Liegt wohl wirklich daran, das ich so offen mit diesem Thema umgehe. Jeder liebt so wie er will und ich stehe hierbei jeder Kombination total offen gegenüber. Ob nun nen Mann ein Mann liebt, eine Frau eine Frau liebt oder wie auch immer, ist für mich so selbstverständlich, wie als, wenn jeden Morgen die Sonne aufgeht. Es gehört zum Leben dazu und es ist normal für mich. Warum aber nur, finden hetero Männer, den Gedanken, am Schwulsein so anstössig? Was geht in deren Köpfen vor, das sie es meist als ekelhaft abstempeln? Der Gedanke nen Schwanz im Mund zu haben? Schon interessant, wie hier die Gemüter auseinander gehen^^ Alsooo.. liebt euch wie ihr wollt und habt Spaß dabei :-)

Selbstbefriedigung/Orgasmus? (23.09.2008)

Ohjaaa auch Frauen tun es Also ich auf jeden Fall. Und dabei ist es egal, ob ich einer Beziehung lebe oder nicht. Da hat für mich das eine nichts mit dem anderen zu tun, sondern ich geniesse und lebe es voll und ganz aus. Man kann es aus 2 Sichtweisen sehen. Die erste, offensichtliche: Der Partner ist nunmal nicht wirklich immer da, wenn einem die Lust überkommt und die 2. man hat auch nicht immer Lust auf grosses Taraa So lege ich einfach selbst Hand an und besorgs mir so, das ich das bekomme, wie ich es brauche. Wobei ich denke, auch hierbei gibt es wieder Unterschiede. Bei mir ist es so, der Kopf muß mitspielen. Das ist so eine verdammte Kopfsache, die wir, wenn wir dann zum Orgasmus kommen, aber mit Sicherheit intensiver erleben, als wenn nen Mann kommt. Ich könnte mich nicht einfach hinlegen, nen bisschen dran rumreiben oder wie auch immer und schwupps komm ich. Nopee so gehts nit. Ich muß frei sein, von jeglichen äusserlichen Einflüssen und muß mich der Sache absolut hingeben können. Welche Phantasien einen dann durch den Kopf gehen, bleibt ja jedem selber überlassen. Aber woran denkt Frau, wenn sie es sich selber macht? Ich habe da ne ganz spezielle Vorlage Mir wirds wahrlich  nicht schwer gemacht. Es dreht sich meist um sexuelle Phantasien oder die Anreize die einem vorher in Worten gegeben wurden, aber ohne Kopfkino läuft da nichts^^ Wie gesagt, das ist absolute Kopfsache. Ich muß mit meinen Gedanken so absolut dabei sein und dann gehts mir auch nicht darum, mir nen Dildo reinzustecken. Der klitorale Orgasmus fällt mir wahrlich leichter zu erreichen, als ein vaginaler. Dafür bräuchte ich schon nen Mann, um ihn zu erreichen, selbst das ist nicht immer erreichbar, aber wenn, wie zum Beispiel von hinten, dann komme ich manchmal einfach so komplett, der Orgasmus ist dann so äußerst befriedigend. Danach will ich gar nichts mehr, außer Luft holen und vielleicht noch ein Hustenbonbon für die Stimme^^. Bei dem vaginalen Orgasmus gehts doch viel mehr darum, innerlich stimuliert zu werden und das ist in meinem Fall, am besten erreichbar mit nem Schwanz in mir. Wie gesagt, der vaginale Orgasmus ist nicht immer zu erreichen, was aber auch überhaupt gar kein Problem ist. Das Empfinden während des Aktes, übertrumpft einfach alles. Ich muß nicht unbedingt kommen, um es als geil und befriedigt ansehen zu können. Am einfachsten dient hierfür wohl die Reiterstellung. Schwanz in mir und die Klitoris wird durch diese Stellung ebenfalls stimuliert :-) Bei dem klitoralen ist es "nur" notwendig, den Kitzler genügend zu stimulieren. Wie lange dauert so ein männlicher Orgasmus? Und was geht in einem Mann vor, wenn er kommt? Bei mir fängt es mit einer Anspannung von den Zehen bis zum Kopf an. Aber eine geile Anspannung^^ Es kribbelt zwischen den Beinen bishin nach ganz oben. Die Atmung wird schwerer und es baut sich langsam auf. Bis das Gefühl den ganzen Körper einnimmt und man in eine andere Welt tritt. Ich erlebe den Orgasmus für mich persönlich immer absolut intensiv und jaaa ich zähle zu den glücklichen die mehrmals kommen können :-) Es gibt kaum Worte, die beschreiben, was da in meinem Körper passiert, auf jeden Fall bin ich süchtig danach. Hmm erdbebenartig? ^^ Bei Männern scheint es wohl leichter zu gehen. Egal wo sie sitzen oder was sie gerade tun, die können immer kommen^^ Ob sie grad nen Geschäftstelefonat führen oder nen Fussballspiel sehen. Wobei selbst nen Fussballspiel wohl geil machen kann hahahah... Aber ob sie es auch dann genauso intensiv erleben, wie bei einer Frau?




Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung